sbs logo

Abschlussfahrt Ki 11

25. - 29.03.2019. Abschlussfahrt der Kinderpflege 11 nach Paris

Alles begann am Montagmorgen, 25.03.2019. Mit großer Vorfreude und großen Erwartungen fuhren wir von Rothenburg, mit vielen verschiedenen Zügen, sieben Stunden lang nach Paris.  

Die erste Schwierigkeit  begegnete uns sogleich mit Ankunft in Paris, wir mussten unser Hotel finden, welches am Stadtrandlag. Nachdem uns dies mit einigen Verwirrungen gelang, könnten wir die Zimmer beziehen und erholten uns mit einem gemeinsamen Abendessen und verbrachten den Abend gemütlich im Hotel.2

Am nächsten Morgen brachen wir nacheinem süßen Frühstück  zu  unserer  ersten  Führung  durch Paris auf, welche an der Kathedrale Notre Dame endete. 

Dort hatten wir eine einstündige Mittagspause,  bevor es weiter nach Versailles ging. Hier ab es für uns eine weitere Führung durch das riesige und prunkvolle Schloss  Versailles  und den wunderschönen Garten. 

Danach bummelten wir durch das jüdische Stadtviertel Marais, das bekannt ist für seine internationale Küche und seinen sehr eigenen Lokalen. Jeder konnte  sich hier auf eigene Faust  etwas zu essen suchen. Den Rest des angebrochenen Abends  schlenderten wir in kleinen Gruppen durch Paris, um so das eine oder andere zu endecken. 

15Am Mittwochmorgen  fuhren wir  im dichten Berufsverkehr, eingeengt mit der Metro, zum bekanntesten Kunstmuseum der Welt,dem Louvredabei verloren wir  zwei Gruppenmitglieder. Nach langer Suche trafen  wir uns zum Glück im  Museum wieder.  Wir betrachteten viele berühmte Kunstwerke,  darunter auch die Mona Lisa  und die Venus von Milo. 

Nach unserem  Louvrebesuch  konnten wir den Nachmittag frei gestalten. Die meisten gingen  mit großen funkelnden Augen  ihren Shopping-Wünschen nach. Schließlich genossen wir gemeinsam ein endloses "Flammkuchenschlemmen."

Der krönende Abschluss
  unserer  Parisreise war der Besuch der ersten und  zweiten  Etage des Eiffelturms, der uns einen 24atemberaubenden Anblick von Paris in der Nacht bot.  Das Lichtermeer der Großstadt  und der funkelnde Eiffelturm waren sehr beeindruckend.26












Nach unserem letzten Frühstück in Paris verließen wir das Hotel. 

Ein Fußmarsch und 144 Stufen von der Metro, mit schwerem Gepäck, führten uns zu einer unglaublichen Aussicht vom Montmartre mit der Basilika
 Sacré Cœur. 
27

Um 13:55 Uhr begann unsere siebenstündige Rückreise  mit dem TGV. Erschöpft und voller Freude stiegen wir um kurz vor 21 Uhr aus dem Zug in Rothenburg aus. 

Hier endete leider unser wunderschönes, heiteres und kurzweiliges  Abenteuer.
-Laura und Theresa Ki 11-

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok